Wir trauern um

HAMEDER Gabriele (53)

* 17.01.1966 15.11.2019

Begräbnis
Datum: 22.11.2019
Uhrzeit: 09:45
Ort: Hauptfriedhof St. Pölten
Sonstiges:

Zeremonienhalle 2


Kondolenz verfassen:

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: bestattung@st-poelten.gv.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Kondolenzbuch Einträge:

HAMEDER Gabriele


Kondolenzbuch

† 15.11.2019

Friederike:

Der Trost hat mich gefragt, ob ich bereit bin, durch den Schmerz hindurchzugehen, anstatt ihn zu umkreisen, und ob ich meinen Finger so lange in die Wunde lege, bis ich das Unversehrte darin fühlen kann. Er hat mich gefragt, ob ich mich halten lassen werde von Armen, die nichts je wieder in Ordnung bringen, und ob ich schweigen kann, bis irgendwann wie warmer Atem ein gutes Wort mich streift. Er hat mich gefragt, ob ich mich bücken werde zur kleinen blauen Blüte am Wegesrand, ob ich Kirschen von den höchsten Ästen pflücke und ob ich es ertragen kann, wenn mich am Abend ein Glück ganz ohne Grund befällt. Er hat mich gefragt, ob ich erahne, dass ich auf nichts ein Anrecht habe, auch nicht auf die Untröstlichkeit, weil sich in jedem Augenblick das Leben selbst an mich verschenkt, ohne zu zögern und ohne Maß. Wie eine, die noch in die Weite dieses Wortes wachsen muss, sagte ich JA. (G.Wedde) In lieber Erinnerung an Gabriele. Herzliche Anteilnahme! Friederike
Geschrieben am 22.11.2019 um 12:08

Fam. Herler:

In Gedanken wirst du immer bei uns sein.
Geschrieben am 22.11.2019 um 09:28

Stefanie:

Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir Dich sehen können, wann immer wir wollen. Ruhe in Frieden liebe Gaby
Geschrieben am 22.11.2019 um 08:54

Bernadette:

Liebe Gaby,du wirst mir nicht nur als treue Kundin,sondern als herzliche und liebenswerte Frau in ewiger Erinnerung bleiben! Ruhe in Frieden!
Geschrieben am 21.11.2019 um 11:16

Jutta:

Liebe Gaby!ich danke dir vom ganzem Herzen,das du mir so eine tolle Freundin warst!Wir haben uns in der schweren Zeit gegesseitig beigestanden,als unsere Mama^s von uns gegangen sind...bitte grüsse sie von mir! Die Zeit mit dir war sehr schön und wir haben soviel schönes auf unseren Reisen und Ausflügen erlebt...Salzburg im Mai war wunderschön.Leider gind unser Wunsch nochmal dort hinzureisen nicht mehr in Erfüllung,aber du hast jetzt deine letzte Reise angetreten und bist in guten Händen,bei deinen Eltern!Ich werde für dich so wie ich es dir versprochen habe ,eine Ausnahme machen und dich auf deinen letzten Weg begleiten!Vermissen werde ich dich nicht,den du bist immer bei mir und mit Tränen in den Augen,aber einem Lächeln im Gesicht ,umarme ich dich ganz fest!Ich hab dich lieb!Bussarl Jutta
Geschrieben am 19.11.2019 um 18:47

Anita Gratzer:

Liebe Gaby, du leuchtet jetzt als Stern vom Himmel und wenn ich an dich denke kann ich dich sehen.
Geschrieben am 18.11.2019 um 16:14

Paul:

DEIN LÄCHELN STRAHLT ÜBER ALLE GRENZEN HINWEG
Geschrieben am 18.11.2019 um 15:42

Elisabeth Morawek:

Du hast nun alles überstanden und ruhest nun in Gottes Schoß, dort ist kein Leiden mehr vorhanden, dort bist du alle Schmerzen los. Ein Abschied aber kein Vergessen!
Geschrieben am 18.11.2019 um 15:13

Beate:

In jeder Träne lebt ein Tropfen Erinnerung und mit ihr ein Licht das weiterlebt.
Geschrieben am 18.11.2019 um 14:56

Sabine, Heidi, Nina, Manuela, Melanie und Clemens:

Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung! Deine Kollegen vom MA-Service
Geschrieben am 18.11.2019 um 14:39

Erni Fladenhofer:

Du hast nie gejammert,warst immer tapfer.Jetzt bist du erlöst.Gute Reise.
Geschrieben am 18.11.2019 um 14:34

Martina:

Erinnerungen sind kleine Sterne , die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten!
Geschrieben am 18.11.2019 um 14:06

Deine Kollegen aus der Personalstelle Universitätsklinikum St. Pölten:

Es ist Erlösung, sagt der Verstand. Es ist zu früh, sagt das Herz. Du fehlst, sagt die Liebe. Es ist Gottes Wille, sagt der Glaube. Doch wer sagt, so ist das Leben, der weiß nicht , wie weh so was tut.
Geschrieben am 18.11.2019 um 13:34